DJK Weiden: Als „Eingeschworener Haufen“ zum Meistertitel

Weiden. Mit dem Kreisliga-Aufsteig feierte die DJK Weiden in der Fußball-Sparte den größten Erfolg in der jüngeren Vereinsgeschichte. Zum Abschluss gab es für den Meister eine 1:2-Niederlage gegen die DJK Neukirchen St. Chr.. Das tat der guten Stimmung in Weiden keinen Abbruch, der Meistertitel wurde gebührend mit Cheerleadern, Riesenpokal und einem vereinseigenen Stickeralbum gefeiert.

Von Chris Sternitzke

Meisterfeier 2016 DJK Weiden
So feiert der Meister: Mit 56 Punkten steigt die DJK Weiden aus der Kreisklasse in die Kreisliga auf.

Das letzte Saisonspiel der DJK Weiden am Sonntag ging gegen die DJK Neukirchen St. Chr mit 1:2 verloren. Groß Trauer trug jedoch keiner im Lager der DJK-Weiden. Denn die DJK hatte nach dem Heimspiel allen Grund dazu mit den eigenen Fans den bereits seit einer Woche feststehenden Meistertitel zu feiern. Das Meisterstück machte die Truppe von Trainer Matthias Müller schon eine Woche zuvor mit einem 4:1-Erfolg beim SV Störnstein. Am Ende der Saison stand für die Weidener die stolze Bilanz von 17 Erfolgen, fünf Remis und vier Niederlagen zu Buche. Besonders erfolgreich präsentierte sich die Elf vom Flutkanal auswärts: Dort gab es 30 der insgesamt 56 Zähler.

Größter Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte

In der jüngeren Vergangenheit war die DJK stetiges Kreisklassen-Mitglied, was den Kreisliga-Aufstieg besonders macht. „In den letzten zwanzig Jahren sind wir nicht mehr aufgestiegen“, berichtet DJK-Vorstand Reinhold Wildenauer. Eines der Highlights der erfolgreichen Spielzeit war für ihn der 1:0-Erfolg gegen den Vizemeister Mitte April:

Der 1:0-Sieg gegen Eslarn war ein Meilenstein zum Meistertitel,

erklärt Wildenauer.

Meisterfeier 2016 DJK Weiden
Wie hier in dieser Spielszene hatte die DJK in der abgelaufenen Saison häufig alles unter Kontrolle – das beweisen 17 Saisonsiege.

Zusammenhalt Schlüssel zum Erfolg

Auf die Frage nach dem wichtigsten Erfolgsbaustein antwortete der Vereinsvorstand:

Bei uns herrscht echter Zusammenhalt. Die Spieler kennen sich schon sehr lange. Viele spielen schon seit der C-Jugend zusammen.

Den guten Mannschaftsgeist unterstreicht der Funktionär nochmal mit folgenden Worten: „Die Spieler bleiben alle noch viele Stunden nach dem Spiel auf der Terrasse oder im Vereinsheim und unterhalten sich, oder spielen Spiele. Das gibt es nicht mehr oft.“ Im Club gibt es laut Wildenauer insgesamt zehn Fußballmannschaften, von den Bambinis über die Frauen bis zu den Alten Herren.

Meisterfeier 2016 DJK Weiden
Freude der Kleinen beim Einkleben der Bildchen in das vereinseigene Album. Das Album wurde laut Reinhold Wildenauer gut angenommen.

Buntes Rahmenprogramm

Gerade die Bambinis hatten am Sonntag große Freude beim Sammeln und Kleben der Sticker des vereinseigenen Bilderalbums, welches am Sonntag vorgestellt wurde. Jeder kennt die Stickeralben für die Nationalmannschaften vor den WM-Turnieren, doch bei der DJK entstand aus Reihen der Fußballer die Idee, dass auch für sich zu machen. Nach einem halben Jahr Vorlaufzeit, wie Reinhold Wildenauer berichtet, wurde das Projekt mit Partner Edeka Grünbauer verwirklicht.

Dort sind Alben und Sticker auch zu erwerben. Motive sind neben den DJK-Fußballteams, die Cheerleader und wichtige Helfer rund um den Verein. Die Cheerleader hatten zudem in der Pause des Fußballspiels sowie nach der Partie einen Auftritt. Zudem posierte die Mannschaft vor den Zuschauern mit einem riesigen Meisterpokal, der von der Größe gesehen, an den us-amerikanischen Stanley-Cup erinnerte.

Meisterfeier 2016 DJK Weiden
Nicht nur die erste Mannschaft der DJK gab in der abgelaufenen Saison eine gute Figur ab, sondern auch die Cheerleader bei ihrem Auftritt beim Saisonfinale.

Fotos: C. Sternitzke

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.