Hundespielwiese: entspannt austoben

Floß. Eine Wiese, drum herum ein Zaun und dann viele quietschfidele Hunde mit gut gelaunten Frauchen und Herrchen – so ungefähr stellt sich Thomas Wiedeck die perfekte Hundewiese vor. Einziges Problem: es gibt sie noch nicht. Das soll sich jetzt aber ändern.

Der Flosser Hundefreund will jetzt die Initiative ergreifen. Ein geeignetes Grundstück hätte er schon im Hinterkopf. „Mir ist wichtig, dass die Nutzer keinerlei Verpflichtungen eingehen werden. Es soll auch kein Verein gegründet werden“, betont Wiedeck. Er denkt vielmehr an eine lockere Interessengemeinschaft, deren Mitglieder sich spontan verabreden könnten, um ihren Vierbeinern ein gemeinsames Spielvergnügen zu ermöglichen.

Wenn die Hunde frei laufen könnten und ausreichend Platz hätten, kämen die Tiere in aller Regel auch gut miteinander aus. Bei entsprechendem Interesse könnte ein kleiner Obolus gespendet werden, um zum Beispiel Spielgeräte für die Hunde anzuschaffen. Ansonsten müsste lediglich jeder Nutzer eventuelle unschöne Hinterlassenschaften der Vierbeiner wieder selbst beseitigen.

Keine Verpflichtungen, keine Öffnungszeiten und keine Gewinnerzielungsabsicht – nur der Hunde zu Liebe

fasst Wiedeck seine Idee zusammen. Bevor er loslegt, möchte er aber die ungefähre Anzahl Gleichgesinnter in Erfahrung bringen. Alle, die Interesse an einer Hundespielwiese hätten, melden sich völlig unverbindlich per E-Mail an hundespielwiese@t-online.de.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.