„Nachtwächter“ für 14 Neugeborene

Luhe-Wildenau. 14 Neugeborene können jetzt sicherer schlafen. Denn jedes dieser Kinder hat einen eigenen „Nachtwächter“ bekommen.

Von Johanna Müller

Der Nachwuchs in Luhe ist gerüstet: An 14 Neugeborene und ihre Eltern und Großeltern übergaben Feuerwehr und SPD Rauchmelder. Bild: Johanna Müller.
Der Nachwuchs in Luhe ist gerüstet: An 14 Neugeborene und ihre Eltern und Großeltern übergaben Feuerwehr und SPD Rauchmelder. Bild: Johanna Müller.

Unter dem Motto „Mit Sicherheit ins Leben“ haben die SPD Luhe-Wildenau und die Feuerwehr Luhe zur traditionellen Rauchmelderübergabe für Neugeborene ins Feuerwehrhaus zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Schon seit 2007 überreichen die Feuerwehrler kostenlose Rauchmelder frisch gebackene Eltern. Anfangs sponserte die Firma Conrad die Rauchmelder, seit mehreren Jahren hat das für Luhe der SPD Ortsverein übernommen.

Kommandant Daniel Müller hatte für die zahlreich erschienen Eltern und Großeltern hilfreiche Hinweise parat: Zum Beispiel informierte er über Brandgefahren im Haushalt sowie darüber, wie der Rauchmelder funktioniert und angebracht wird. Besonders in der Nacht, wenn alles schläft, sei die Gefahr bei einer Rauchentwicklung sehr groß: „70 Prozent der Todesfälle geschehen in der Nacht. Giftigen Rauch riecht und spürt man ihm Schlaf nicht – nach mehreren Atemzügen ist es leider schon zu spät“, erklärte Kommandant Müller. SPD-Ortsvorsitzender Karl Hauser und Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer gratulierten den Eltern zum Nachwuchs und wünschten, dass die Rauchmelder nie gebraucht werden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.