Trickdieb überlistet mehrere Verkäuferinnen

Kemnath / Mitterteich. Scheinbar schlug der gleiche Trickdieb im Landkreis Tirschenrueth gleich zwei Mal zu. Einmal in einem Verbrauchermarkt in Mitterteich und einmal in einem Getränkemarkt in Kemnath. Wobei dir Polizei im Fall von Mitterteich von einem Duo , in Kemnath von einem Quartett ausgeht.

Am Dienstag gegen 19.15 Uhr legte ein Gauner eine Kassiererin in einem Getränkemarkt herein. Der Mann griff in einem unbeobachteten Moment in die Kasse. Der Unbekannte (etwa 40) bezahlte im Getränkemarkt in der Bayreuther Straße 29 in Kemnath zwei Flaschen Wasser an der Kasse. Anschließend wollte er sich drei Geldscheine wechseln lassen und sprach hierbei ausschließlich Englisch. Er verwickelte die Verkäuferin in ein Gespräch und in einem Durcheinander nahm er der Kassiererin das Geld aus den Händen. Als sie dies unterband verschwand der Mann plötzlich, ohne das seine Geldschein gewechselt waren. Leider stellte sich im Nachhinein heraus, dass er wohl unbemerkt in die Kasse gegriffen und einen dreistelligen Betrag entwendet hatte. 

Zwei Zeugen hatten aber bemerkt, dass der Mann drei Begleiter hatte, die ihn während der Tat deckten und anwesende Kunden teilweise ablenkten. Die vier Personen wurden als orientalisch beschrieben. Nach der Tat waren sie in ein silberfarbenen Fließheck-Pkw mit „Hannover“-Kennzeichen gestiegen und weggefahren.

Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09642/9203-0 mit der Polizeiinspektion Kemnath in Verbindung zu setzen. Hinweise auf das Auto und das amtliche Kennzeichen werden dringend erbeten.

Trickdieb schlägt in Mitterteich zu

Wahrscheinlich hat der gleiche Trickdieb bereits eine halbe Stunde zuvor am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, in einem Mitterteicher Verbrauchermarkt zugeschlagen. Ein Täter verstrickte die Kassenkraft in verschiedene Wechselvorgänge nach Geldscheinen mit bestimmten Seriennummern und erlangte auf diese Weise einen größeren Geldbetrag.

Der Tatvorgang wurde vermutlich von dem zweiten Täter gegenüber anderen Personen abgeschirmt. Der Kassenfehlbetrag, der im niedrigen vierstelligen Bereich liegt, fiel zunächst nicht auf, sondern wurde erst später bei einer Kassenprüfung festgestellt.

Täterbeschreibung:

Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Waldsassen, Tel. 09632/849-0.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.