Zusammen stark: Förderungen aus Städtebauprogramm an Haidenaabtal-Gemeinden

Pressath/ Schwarzenbach/ Trabitz. Das Bayerische Innenministerium hat über die Förderung von Kommunen im Bund-Länder-Städtebauprogramm entschieden. Dabei gibt es gute Nachrichten für die Stadt Pressath und die Gemeinden Schwarzenbach und Trabitz.

Interkommunale Zusammenarbeit der Stadt Pressath und der beiden Gemeinden Schwarzenbach und Trabitz zahlt sich aus. Mit der Kooperation versuchen viele ländliche Kommunen, den Herausforderungen des Demographischen Wandels zu begegnen. Mit dem Zusammenschluss der Haidenaabtal-Gemeinden wird die öffentliche Daseinsvorsorge gesichert und gestärkt:

Tobias Reiß
Landtagsabgeordneter Tobias Reiß betont die Wichtigkeit der Förderungen.

Wir freuen uns, dass die drei Gemeinden gemeinsam 150.000 Euro aus dem Städtebauprogramm für überörtliche Zusammenarbeit erhalten“

sagt Landtagsabgeordneter Tobias Reiß. Das Bayerische Innenministerium hat entschieden den Zusammenschluss „Haidenaabtal“ aus Mitteln des Bund-Länder-Programms zu fördern.

Da sich das Förderprogramm sowohl aus Landes- als auch aus Bundesmitteln speist, freut es mich sehr, dass wir im Bund diese wichtige Förderung auch 2015 wieder erreichen konnten.

so MdB Albert Rupprecht.

Förderungen für Sanierungen, Dorfladen und Umgestaltung des Heindlweihers

Jeweils 60.000 Euro fließen in die Stadt Pressath für die Sanierung des dortigen Vereinsheims und dessen Umfeld und in die Gemeinde Schwarzenbach, wo der Dorfladen unterstützt werden soll. Die Gemeinde Trabitz erhält für die Umgestaltung am Umfeld des Heindlweiher und für weitere Vorbereitungen der Sanierung des Meierhofs eine Summe von 30.000 Euro.

Albert Rupprecht
Albert Rupprecht, MdB.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.