Pausenhofkonzert mit William’s Orbit und Schulband

Neustadt/WN. „Jetzt ist es meine Lieblingsband“, sagt Hannah Rast, die gerade mit William’s Orbit ein paar Erinnerungsfotos aufgenommen hat. Vorher habe sie die Indie-Rock-Band nur vom Namen her gekannt und mal ein Lied gehört. Seit dem Pausenhofkonzert an der Lobkowitz Realschule ist Hannah überzeugt, dass die vier Musiker noch groß rauskommen werden. „Ich glaube, dass die mal ganz berühmt werden. Die sind wirklich gut.“

Anna-Lena Peter schwärmt von der Gelegenheit, „so eine tolle Band an die Schule zu holen“. Dass sie sich Zeit für Autogramme und Fotos nehmen sei einfach super. Anlass für das Pausenhofkonzert am Freitag vor den Pfingstferien war der einjährige Geburtstag als „Schule ohne Rassismus“. William‘s Orbit hatte im vergangenen Jahr die Patenschaft für das Projekt übernommen.

Neue Schulband gegründet

Als Vorband stand die eigens gegründete Schulband mit Lehrer Florian Palmer und den Schülerinnen Ella Bitterer, Julia Sennert, Alia Hauser und Luisa Zeitler auf der Bühne. Aus den Spenden für die symbolischen Eintrittsbänder kam ein Betrag von 1300 Euro zusammen, der dem indischen Patenkind der Schule zu Gute kommen soll. An einer Station in der Aula hinterließen viele Pennäler ihren Fingerabdruck gegen rechts. Im Lesecafe „gegen rechts“ stand eine breite Auswahl an Literatur zur Verfügung und beim Fair-Mobil verkaufte die Klasse 6c Filztaschen und Schmuckanhänger aus Entwicklungsländern, „Kau’fair“ aus Paraguay oder Poppquins – eine Art Popcorn aus Quinoasamen.

Am besten sind die blauen Chips gegangen

sagte Sarah Stumpf. Dabei handelt es sich um Chips aus einer violett-marmorierten Kartoffelsorte aus Peru. „Die Schüler waren super fleißig“, lobte Lehrerin Heidi Riedel.

Gegenseitige Wertschätzung

Das Pausenhofkonzert habe auch dazu beigetragen die gegenseitige Wertschätzung der Lobkowitz-Schüler und der Schüler der St.-Felix-Schule, die ebenfalls eingeladen waren, zu stärken, erklärte Riedel. Kulinarisch verwöhnte der Elternrat mit Kaffee und Kuchen. Peter Siller und Dieter Held hatten vegetarische Wraps im Angebot. Ein Klassiker lief dennoch besonders gut. „Für die Schüler war es ein Highlight. Wie oft bekommen sie im Pausenhof schon Pommes“, sagte Siller.

William's Orbit

Bilder: B. Grimm

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.