Weidener Rollstuhlbasketballer „patzen und glänzen“ in Salzburg

Salzburg/Weiden. Mit unerwarter Niederlage und Sieg kommen die Weidener vom Auswärtsspieltag in Salzburg nach Hause und sichern sich damit im Moment Platz zwei hinter Salzburg und vor Ulm.

201603_Rollstuhlbasketballer-Weiden

Man war sich wohl zu sicher das Spiel gegen den Tabellenfünften aus Donauwörth zu gewinnen. Zu unkonzentriert und zu siegessicher so ging man ins Spiel. Die unerwartet heftige Gegenwehr der Donauwörther brachten das Weidener Team völlig aus dem Konzept. Trotzdem schaffte man es das Spiel bis zum Ende offen zu halten, kein Team konnte sich wirklich absetzen. Aufgrund einer Auseinandersetzung mit dem Schiedsrichter wegen eines nicht gepfiffen Fouls, kassierte man in der letzten Spielminute, beim Spielstand von 64:64, jetzt auch noch ein technisches Foul. Die darauf folgende Bestrafung mit Freiwurf und Ballbesitz führte zum letztendlich spielentscheidenden 3-Punkte-Rückstand und zur Niederlage mit 67:64.

Scoring : Köhler 36 / Stangl 12 / Mückl 10 / Brunner 2 / Kraus 2 / Feneis 2 / Fröhlich und Neubauer ohne Punkte

Treffsicher gegen Gastgeber Salzburg

Nun traf man im zweiten Spiel auf den Tabellenführer und Gastgeber aus Salzburg. Auf keinen Fall wollte man mit zwei Niederlagen nach Hause fahren. Gut eingestellt und hochkonzentriert ging man ins Spiel. Schnell ging man mit einem 9:0 Lauf in Führung. Die sichtlich überraschten Österreicher reagierten. Durch Umstellung in der Teamtaktik konnte wieder ausgeglichen werden. Doch auch die Weidener hatten die entsprechenden Antworten parat und kämpften im Team um jeden Punkt, so wechselte die Führung ständig. Die zahlreichen Zuschauer waren von der Spannung begeistert. Noch 2 Minuten vor Spielende führten die Gastgeber mit 2 Punkten. Nun änderten die Weidener ihr Spielsystem, die Umstellung auf eine „Press-Deckung“ brachte Erfolg. Man hielt die Salzburger vom eigenen Korb und konnte selbst 3 Punkte in Folge erzielen. So konnte dieses harte aber faire Spiel mit 58:57 gewonnen werden.

Scoring: Köhler 21 /  Stangl 18 / Feneis 12 / Kraus 4 / Brunner 2 / Mückl 1 /Fröhlich und Neubauer ohne Punkte

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.