OTH: Studienvorbereitungskurs für Geflüchtete stößt auf großes Interesse

Weiden/Amberg. Eine Chance auf einen Neustart in Deutschland: Die OTH Amberg-Weiden will Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, den Weg in ein Studium an der Hochschule ebnen. Deshalb bietet sie im kommenden Wintersemester erstmals das PropädeutikumPLUS an, einen Vorbereitungskurs für studierfähige Geflüchtete.

Die beiden Informationsveranstaltungen in Weiden und Amberg haben gezeigt: Das Interesse dafür ist groß. Bereits jetzt sind an der OTH Amberg-Weiden mehr Anmeldungen eingegangen als Plätze vorhanden sind.

Die jungen Geflüchteten wollen Fuß fassen und sind sehr froh und dankbar darüber, dass so etwas angeboten wird. Die bisherigen Beratungsgespräche haben mich hinsichtlich der Motivation und Zielstrebigkeit tief beeindruckt,

so Özlem Ajazaj-Tangobay, Projektkoordinatorin im Zentrum für Gender und Diversity der OTH Amberg-Weiden, über die positive Resonanz. Das PropädeutikumPLUS verbindet eine sprachliche und fachliche Förderung in den Fächern Deutsch als Fremdsprache, Mathematik und Physik. Außerdem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorlesungen besuchen – so lernen sie Hochschule, Studieninhalte sowie Professorinnen und Professoren kennen.

Vorbereitungskurs für Flüchtlinge OTH Amberg-Weiden

Kurs bereitet optimal vor

Am Ende des Kurses können die Teilnehmenden einen Leistungstest absolvieren. Bestehen sie diesen, sind sie für eine Bewerbung an der OTH Amberg-Weiden zugelassen, insofern andere Voraussetzungen wie Zeugnisanerkennung und Nachweis der Deutschkenntnisse erfüllt sind. „Mit dem PropädeutikumPLUS wollen wir den jungen Geflüchteten eine Perspektive bieten. Dadurch, dass wir den Kurs selbst vor Ort an der Hochschule durchführen, bereiten wir sie auf diese Weise optimal auf die Anforderungen des nachfolgenden Studiums an unserer Hochschule vor“, sagt Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden.

Für die studierfähigen Geflüchteten ist der Kurs kostenlos. Möglich macht dies das Programm Integra des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), das mit rund 15.000 Euro das PropädeutikumPLUS an der OTH Amberg-Weiden fördert. Das bundesweite Programm, das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird, zielt darauf ab, die Hochschulen bei der Integration von Flüchtlingen ins Studium zu unterstützen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.