Der Charity Gig 2017: Tanzen, bis die Füße glühen

Weiden. Der Charity Gig in Weiden hat sich inzwischen bestens etabliert. Junge Musiker aus Weiden und Umgebung haben bei der Benefizveranstaltung die Gelegenheit sich auch untereinander kennen zu lernen und Bühnenerfahrung zu sammeln. Zum achten Gig haben die Initiatoren ganz besondere Gäste eingeladen. 

Von Jürgen Wilke

Charity Gig 2017
Initiatoren und Organisatoren des „Charity Gig 2017“ mit Vertretern der Bands, vorne, 4. v. l.: Kurt Seggewiß, Maria Seggewiß, Markus Pleyer, Gertrud Wittmann. hinten 3. v.li.: Florian Vogel.

Die letzten Vorbereitungen für den Charity Gig 2017 laufen auf Hochtouren. Die Stadt Weiden lädt am Samstag, 18. Februar zur Benefizveranstaltung ins Jugendzentrum (JUZ) ein. Auch den achten Charity Gig haben Eventmanagerin Gertrud Wittmann und Maria Seggewiß – sie übernahm auch die Schirmherrschaft – bestens organisiert und vorbereitet. Die beiden Organisatoren sowie Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, JUZ-Mitarbeiter Florian Graf, Beisitzer des Stadtjugendrings, Florian Vogel und Moderator Markus Pleyer, der durch den Abend führt, stellten im JUZ das umfangreiche Programm der Öffentlichkeit vor.

Besondere Gäste

Als Bands treten auf: „Q–Bar“ der Franz-Grothe-Musikschule unter der Leitung von Thomas Stock, „Mission Possibile“ der KingSize Musikschule unter der Leitung von Lukas Alt, „After-School“ der FOS/BOS Weiden unter der Leitung von Gerd Schwab und die „Kepler-Big-Band“ vom Kepler-Gymnasium, mit rund 25 Musikern wieder die größte Band des Abends, unter der Leitung von Peter König. Eine bunte Mischung aus Rock und Pop, bis hin zu Latin, Funk und Jazz wird garantiert jeden Geschmack treffen. Dieses Jahr wollen die Organisatoren aber mit ganz besonderen Gästen noch einen drauf setzen: Dem „Juri & Jiri Buffkacovic Orkesta“, das nur noch selten auf der Bühne zu sehen ist. „Die Mitglieder sind mittlerweile überall verstreut. Sie spielen nicht mehr oft. Nur etwa alle zwei Jahre, wenn sie sich mal treffen“, erzählt Florian Graf. Die Zuschauer darf sich auf „Buffka-Buffka-Musik“ freuen, denn das „Orkesta“ versuche, osteuropäische Klänge zu vermitteln.

Das Motto des Charity Gig 2017: „Tanzen, bis die Füße glühen“. OB Seggewiß betonte, dass diese „schöne Tradition“ fortgeführt werde, nachdem man bisher sehr positive Erfahrungen gesammelt habe. „Die Charity Gigs werden von der Jugend angenommen und den jungen Musikern wird Gelegenheit gegeben, sich gegenseitig in der Szene kennen zu lernen und sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren“, so der OB.

Appell an alle Musiker: Bands sind gefragt!

Eintrittskarten sind zum Preis von vier Euro an der Abendkasse erhältlich. Jede Karte nimmt an der Verlosung sehr attraktiver Preise teil. Die Organisatoren und OB Seggewiß dankten den Sponsoren für die tollen Preise wie beispielsweise Tickets für die Thermenwelt, Büchergutscheine und finanzielle Zuwendungen. Einer der Hauptsponsoren spendete 500 Euro. „Alles sind sinnvolle Preise, mit denen man auch was anfangen kann.

Ohne Sponsoren wäre der Charity Gig nicht machbar“

so Maria Seggewiß. Im vergangenen Jahr wurden 300 Eintrittskarten verkauft. Der Erlös kommt dem Jugendzentrum sowie dem „Magischen Projekt“ zugute. „Das Geld geht eins zu eins in die Arbeit für die Jugend“, erklärt Florian Graf. Zum Beispiel wird mit dem Geld ein besonderer Instrumenten-Schnupperkurs finanziert.

Interessenten können mit einem Musiklehrer verschiedene Instrumente ausprobieren, um zu testen, welches ihnen am besten liegt. Beim „Magischen Projekt“ in der Sedanstraße wird das Geld unter anderem für Workshops verwendet, die auch im JUZ stattfinden. Das „Magische Projekt“ will Jugendliche erreichen und Musik, Sport und Kunst fördern, aber auch bei Problemen in der Schule und in der Familie helfen und bei der Job- und Ausbildungssuche unterstützen. An alle Musiker hat Florian Graf eine Bitte. „Wenn ihr weitere Bands kennt, sagt ihnen, sie sollen sich bei mir melden. Es ist nicht immer leicht Bands zu bekommen und das JUZ will die Szene nicht einschlafen lassen.“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.