Entscheidender Korb vier Sekunden vor Schluss: Heimsieg für DJK Pressath

Pressath. In einem dramatischen Schlagabtausch konnten die Pressather Basketballer gegen die BG Sulzbach-Rosenberg im 2. Heimspiel der Bezirksoberliga Oberpfalz den 1. Sieg zu Hause erringen. Sie verbessern ihre Bilanz damit auf zwei Siege in fünf Spielen.

Von Stefan Neidl

Der langzeitverletzte Enrico Meier fällt die komplette Saison aus und übernimmt dafür für den Rest der Saison die Verantwortung auf der Coach-Position. Teamkapitän Josef Hausner war angeschlagen und ließ Philip Stevens den Vortritt, der wieder fit war. Seinen ersten Einsatz seit der letzten Saison feierte Lavontyne Pinellas. Ebenso gaben die Neuzugänge Chad Martin und Coby Moore ihr Debut.

Die DJK Pressath erwischte einen guten Start ins Spiel und konnte das erste Viertel mit 22:17 für sich entscheiden. Dabei gab es zwei Sekunden vor Ende des ersten Viertels die spektakulärste Szene des Spiels, als Pinellas Martin per „Alley oop“ bediente und dieser mit der Schlusssirene den Ball per Dunk versenkte. Gerade Martin konnte mit seiner Athletik immer wieder begeistern und Aktionen und Dunks präsentieren, die man sonst nur in hochklassigem Basketball zu sehen bekommt. Sulzbach kämpfte sich im zweiten Viertel jedoch zurück und nutzte Defensivschwächen unter dem Korb der Pressather immer wieder aus. In dieser Phase hielt der zweite Neuzugang Coby Moore die DJK mit drei Dreiern in Folge im Spiel und konnte eine hauchdünne Führung in die Halbzeit retten (45:44).

Sieg vier Sekunden vor Ende entschieden

Im dritten Viertel schien Pressath erneut die Kontrolle zu verlieren und begann wie in früheren Spielen vermehrt in Hektik und unüberlegte Entscheidungen zu verfallen. Die Folge war die erste Führung der BG Sulzbach-Rosenberg, die diese auch bis zum Schlussabschnitt halten konnte (57:59). Im Schlussabschnitt wechselte die Führung mehrfach und kein Team konnte sich einen Vorsprung erarbeiten. Beim Stand 73:73 und vier Sekunden vor Ende des vierten Viertels sah alles bereits nach Verlängerung aus, jedoch fasste sich DeSean White ein Herz und versenkte den Ball für Pressath von der Dreierlinie. Zwei anschließende Freiwürfe für die BG konnte diese jedoch nicht mehr nutzen und Pressath gewann knapp mit 76:73.

Ein spannendes und sehenswertes Spiel in Pressath. Erfreulich war, dass die DJK sich nach einer hektischen Phase im dritten Viertel im Gegensatz zu früheren Spielen wieder fing und das Ruder herumreißen konnte. Vor allem die spektakuläre Spielweise von Chad Martin macht Lust auf mehr und lässt für zukünftige Spiele hoffen. Pressath tritt kommenden Sonntag auswärts in Neumarkt an, das nächste Heimspiel ist zum Auftakt der Rückrunde am 27. November um 16 Uhr gegen den TV 1861 Amberg.

DJK Pressath – BG Sulzbach-Rosenberg 76:73

Viertelergebnisse: 1. Viertel 22:17, 2. Viertel 23:27, 3. Viertel 12:15, 4. Viertel 19:14

Topscorer: C. Martin (28), C. Moore (15), S. Schmidt (10)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.