Flosser Kirwa 2016: Bilanz der Polizei

Floß. Aus polizeilicher Sicht ruhig und ohne große Sicherheitsstörungen verlief das Flosser Kirchweihwochenende. Das von den Sicherheitsbehörden in Absprache mit den Veranstaltern ausgearbeitete Sicherheitskonzept ging auf.

Die Beamten der Polizeiinspektion Neustadt/WN mussten sich neben diversen kleineren Einsätzen wegen betrunkenen Personen, die den Heimweg nicht mehr fanden oder aufgrund Alkoholisierung in Streit gerieten, auch zwei Verkehrsunfallfluchten mit einem Sachschaden von rund 1.000 Euro aufnehmen.

Zwei einfache Körperverletzungen zwischen alkoholisierten Festbesuchern, eine Beleidigung und zwei Fundanzeigen waren zu verzeichnen. Dabei wurde von Festbesuchern ein suspekter Koffer aufgefunden, den die Polizei recht schnell als Instrumentenkoffer identifizierte. Die darin befindliche Trompete konnte anschließend der Besitzerin wieder ausgehändigt werden.

Räuberischer Diebstahl auf dem Parkplatz

Als einzig erwähnenswerte Straftat kann von einem räuberischen Diebstahl berichtet werden. Hier zeigte ein 17-jähriger aus Mantel an, dass ihm gegen 00.30 Uhr von einem unbekannten Täter auf dem Parkplatz aus einer umgehängten Bauchtasche Bargeld und die Scheckkarte entwendet wurden. Nachdem er dies bemerkte, wehrte er sich gegen den Diebstahl und bekam vom unbekannten Täter einen Schlag auf den Kopf. Die Kriminalpolizei Weiden hat in diesem Fall die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.