Polizei entwarnt: Gerüchte über möglichen Anschlag in Weiden frei erfunden

Weiden. Im Internet kursierten offenbar Gerüchte, dass im McDonalds Weiden ein Anschlag geplant worden sei. Die Polizei klärt auf. 

In Facebook kursiert die Nachricht, dass beim Schnellrestaurant McDonalds in Weiden um 17.00 Uhr ein Anschlag stattfinden sollte. Nach intensiver Recherchen gibt die Polizei Entwarnung: Jeglicher Verdacht konnte ausgeräumt werden.

Es besteht und bestand zu keiner Zeit eine Gefahr“

so Markus Schlagenhaufer, Polizeihauptkommissar der Polizei Weiden.

[Update] Wie die Polizei jetzt mitteilte waren wohl einige Jugendliche zur Polizeiinspektion gekommen und zeigten den Beamten eine WhatsApp-Nachricht, in der davor gewarnt wurde zum McDonalds zu gehen. Der Nachricht zufolge sollte dort um 17 Uhr ein Anschlag verübt werden. Der Ursprung der Nachricht konnte wohl schnell gefunden werde,

Vor Ort konnte die Polizei aber keinerlei Verdächtiges finden. Die Polizei prüft jetzt, wie es zu der Verbreitung der Nachricht gekommen ist. Sie gehen von einer Anhäufung von Missverständnissen aus.

Das Schnellrestaurant sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen. Auch habe die Polizei die Situation im Griff gehabt. „Eine Gefährdung für Unbeteiligte lag zu keiner Zeit vor“, heißt es weiter. Wie genau es zu den „Kommunikationsfehlern“ kommen konnte müssen die Weidener Polizisten jetzt prüfen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.