Stadt Weiden zum gestrigen Hochwasser

Weiden. Seit Tagen sind die Nachrichten voll von Bildern von Überschwemmungen durch Starkregen und schweren Gewittern. Am Sonntagmorgen stand auch die Unterführung in der Regensburger Straße meterhoch unter Wasser. Auch Bürger im Bereich Frauenricht und Krumme Äcker waren vom Starkregen im Stadtgebiet betroffen.

Unwetter Weiden, Überschwemmung,

Dennoch ist die Stadt Weiden überzeugt: die bisherigen Hochwassermaßnahmen greifen. Die Stadt ist im Großen und Ganzen sicher. Die Investitionen, wie der Neubau des Wehrs am Hammerweg oder die Hochwasserfreilegung der Schweinenaab hätten sich gelohnt. Insgesamt wurden in den letzten Jahren über sechs Millionen Euro hierfür ausgegeben.

Natürlich wird auch weiterhin der Hochwasserschutz nicht aus dem Auge gelassen,

erklärt Pressesprecher der Stadt Alois Kopp. Noch bestehende Schwachpunkte sollen ausgewertet und in guter Zusammenarbeit mit dem staatlichen Wasserwirtschaftsamt Lösungen erarbeitet werden.

Lob für gute Zusammenarbeit

Bei Naturgewalten sei ein Restrisiko allerdings nie ausgeschlossen. Dank der Einsatzkräfte würde aber immer rasche Hilfe in Schadensgebieten geleistet. Auch diesmal meisterten alle eingesetzten Hilfskräfte die Lage professionell und schnell. Deshalb geht von der Stadt auch ein Lob für die Zusammenarbeit aller Institutionen an alle Helfer.

Bürgermeister Jens Meyer war am Sonntag ebenfalls vor Ort und auch er spricht seinen Dank aus:

Vielen Dank an alle Einsatzkräfte für die selbstlosen Mühen und den Zeitaufwand den sie investiert haben.

Überschwemmung Weiden Juni 2016

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.