Vier Verletzte nach schwerem Unfall bei Hütten

Unfall B299 Hütten (1)

Hütten. Bei einem schweren Unfall bei Hütten wurden heute vier Personen verletzt. Die B299 musste für über eine Stunde gesperrt werden. 

Bei einem schweren Verkehrsunfall heute gegen 08:15 Uhr wurden insgesamt vier Personen verletzt. Ein Peugeot aus dem Zulassungsbereich Neumarkt fuhr die B299 von Kaltenbrunn kommend in Richtung Grafenwöhr. An der zweiten Ausfahrt bei Hütten (Steinfelser Straße) wollte zur gleichen Zeit ein Mann aus Hütten mit seinem Polo in die Bundesstraße einfahren. Dabei übersah er den Peugeot und es kam zum Frontalzusammenstoß.

Vier Personen verletzt

Ersthelfer versorgten die drei Insassen im Peugeot und den Fahrer des Polos bis der Rettungsdienst eintraf. Alle vier mussten ins Klinikum gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehren aus Hütten und Kaltenbrunn sperrten die B299 bis zum Abschleppen der Fahrzeuge für zirka eineinhalb Stunden komplett und leiteten durch Hütten um. Außerdem beseitigten sie die vielen Trümmerteile und den ausgelaufenen Kraftstoff.

[Update] Bei dem Fahrer des schwarzen Polo handelt es sich um einen 17-Jährigen. Laut der Polizei entstand durch den Zusammenstoß an beiden Autos Totalschaden von insgesamt 9.000 Euro.

Unfall B299 Hütten (3)

Bilder: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.